Sonntag, 15. Januar 2012

wolltest "Bamyak" von Pascuali plus anleitung

ja, nun gehöre ich auch zu den glücklichen wolltesterinnen von pascuali...ich habe ja jeden tag mit wolle, garnen und anleitungen zu tun...wenn aber ein päckchen von pascuali ins haus geliefert wird ist das ein echtes highlight und bekommt meine besondere aufmerksamkeit...drei wundervolle stränge zogen bei mir ein...

75% Yakwolle, 25% Bamboo
Nadelstärke: 3,5 mm
Farbe: Braun
Lauflänge: 50g = 162m
50g: 9,99 €

>mein erster eindruck: weichheit pur !!!
kuscheligweich...leichtmeliert...zartglänzend...und ein wunderschön warmes lebendiges braun...



>nach 2 tagen stand dann fest, was aus diesem federleichten garn werden sollte:
ein kleines feines tüchlein (dachte ich!)
form und muster waren auch schnell gefunden und dann gings los mit dem wickeln: der erste härtetest für jedes garn...und?so weich und kuschelig "bamyak" ist, so unempfindlich ist dieses garn auch...

>der bambusanteil macht es strapazierfähig und sorgt dafür, dass es nicht reisst auch wenn es beim wickeln zwischendurch mal spannt...
der faden ist fest und nicht elastisch und dadurch besonders geeignet für strickstücke, die einen"schönen fall" haben sollen, denn beim musterstricken zieht sich hier nichts zusammen...
>und los ging es mit dem stricken:
und wie immer wurde -zigmal geribbelt...ich war genervt...das garn nicht!!!...kein fusseln...kein knick im faden...kein knoten...kein verhaken...kein problem !!!
>nach gefühlten 50 ansätzen nahm dann das ganze nach und nach form an: erst mal ein ganzes stück glatt rechts...auch wieder ein echter test für jedes garn: das strickbild wurde beim stricken so gleichmäßig wie manches garn erst nach der dritten wäsche...einfach toll!!...ich habe mit nadelstärke 4 gestrickt um ein luftiges tuch zu bekommen...strickbild:1A...
>und obwohl meine beginnenden wechseljahre manchmal den strickfinger schwitzen lassen: kein geruch und kein farbstreifen am fingergelenk...
>spätestens beim beginn des ajour-musters fiel mir die beeindruckende lauflänge des garns auf:
aus dem kleinen feinen tüchlein würde nun ein ordentliches mittelgroßes tuch werden...wow !!
das strickstück wurde zu diversen stricktreffen mitgenommen und befühlt und an viele wangen gehalten...und auch die schärfsten kritikerinnen befanden: unglaublich weich und kuschelig...
und wieder: das garn mag angefasst und verarbeitet werden und reagiert nicht mit qualitätsverlust...
>fazit:
das garn ist verstrickt, das tuch ist fertig!!
ich bin begeistert in jeder hinsicht...
das garn verarbeitet sich leicht, schnell und gleichmäßig...
es fusselt, färbt und müffelt nicht...
die lauflänge ist grandios und der preis von 9,99€/50g ist umwerfend günstig...
ich habe noch nie yak-garn verstrickt und war sehr gespannt...jetzt bin ich überzeugt von diesem garn...die verbindung mit bambus macht es zu einem unkomplizierten und unempfindlichen garn, dessen verarbeitung viiieeel spass und lust auf mehr macht...
>herr pascuali: herzlichen glückwunsch zu diesem garn und danke, dass ich es stricken durfte...


Kommentare:

  1. danke für den Test. ich kenne ja schon das Alpaca von Pascuali, das einfach toll ist, das Bamyak wird wohl auch mal den Weg zu mir finden.

    AntwortenLöschen
  2. Genau meine Farben!
    Und das Muster sieht auch total schön aus. Bin gespannt, wie das ganze Tuch aussieht.
    Liebe Grüße, Karina

    AntwortenLöschen
  3. freu .......ich freu mich total.......auf das ganze tuch....das muster sieht sooooo toll aus.....
    gglg mona

    AntwortenLöschen
  4. Danke für deine ausführlichen Infos zum Garn. Eigentlich will ich kein neues Garn kaufen. Aber das reizt mich schon. In Verbindung mit deinem Muster könnte ich mir auch ein schönes Tuch vorstellen.

    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  5. Wow - sieht das toll aus! Die Tüftelei scheint sich ja gelohnt zu haben, das Tuch sieht vielversprechend aus und die Wolle auch. Ich liebe übrigens Bambus auch sehr. Schon nur weil es so schnell nachwächst...
    Herzlichst
    Eveline

    AntwortenLöschen
  6. Willkommen im Club! Ich freue mich, dass Du jetzt auch Teststrickerin bist und kann die hervorragende Qualität von Pascuali-Garnen nur bestätigen. Viel Freude an dem tollen Tuch und liebe Grüße von Inken

    AntwortenLöschen
  7. Oh..das muss ein traum sein mit diesem Garn zu stricken,man sieht geradezu wie weich und glänzend es ist..wow..
    Danke für deine Info!
    Wünsche dir einen schönen Restsonntag!
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  8. Bis jetzt hatte ich nur ein kleines Stückchen Garn zum Fühlen und da hat es mir schon soooo gut gefallen. Ich freue mich auf die Anleitung und bin gespannt. Ich hatte schon das Vergnügen mit dem Babyalpaka und das war schon ein Strickträumchen!
    LG Stephanie

    AntwortenLöschen
  9. was für ein test- so detailliert beschrieben. toll. nur bin ich halt keine strickmaus... kenn michd a nicht aus und das wissen nutzt mir jetzt auch nicht. aber ich find immer wieder bezaubernd, was du aus so nem wollknäuel zaubern kannst :)

    dani

    AntwortenLöschen
  10. das hört sich aber gut an was du uns berichtest,bin schon auf das fertige Tuch gespannt.
    Liebe Grüße
    Hannelore

    AntwortenLöschen
  11. Wow, wow, wow einfach grossartig.
    Das Muster gefällt mir sehr gut und die Wolle wollte ich längst mal ausprobieren. Schon viel von der tollen Yak-Wolle gehört!!!

    Ganz liebe Grüße, Ruth

    AntwortenLöschen
  12. sieht sehr vielversprechend aus.
    das muster und die wolle.
    und - sie sind fertig. und sie sind soooo schön.
    die stricke ich bestimmt nocheinmal.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  13. Die Strapazierfähigkeit kommt übrigens nicht allein vom Bambus. Ich habe ein Mischgarn aus 75% Merino und 25% Yak und das ist auch Spitze in Punkto Strapazierfähigkeit - obwohl ja Merino häufig gerade das Gegenteil ist. Ich würde deshalb darauf tippen, dass schon die Yakwolle allein sehr strapazierfähig ist.

    AntwortenLöschen
  14. Das hört sich ja toll an. Bambusgarn, das nicht "splittert".
    Das Muster sieht hübsch aus.
    Ich werde mir die Anleitung dann wohl aufbewahren, da ich in der nächsten Zeit kaum Zeit zum Stricken haben werde.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen